130 Einbrüche und zwei Täter – Polizeirevier Hoyerswerda verkündet Aufklärung

Hoyerswerda, Stadtgebiet Seit Januar 2011 häuften sich im Stadtgebiet Hoyerswerda Einbrüche in Keller, Garagen und Gartenlauben. Lange Zeit fehlte den Beamten der entscheidende Ansatz, die Taten aufzuklären. Akribische Ermittlungsarbeit und ein Überwachungsvideo führten die Polizisten letztlich auf die richtige Fährte. Einem 25 und einem 28 Jahre alten Mann aus dem Raum Hoyerswerda konnte nun das Handwerk gelegt werden. Sie gaben in den Vernehmungen rund 130 Einbrüche zu, die sie zum überwiegenden Teil unabhängig voneinander begingen. Bei mehr als 400 Geschädigten stahlen sie Elektronik, Werkzeug, Fahrräder und Fahrradteile bis hin zu Kleinstgegenständen im Gesamtwert von mehr als 54.000,- €.

Viele Gegenstände wurden bei Durchsuchungen beschlagnahmt. Einige lassen sich nur schwer Geschädigten zuordnen. Andere stammen unter Umständen aus anderen Delikten, bei denen die Eigentümer der Polizei nicht bekannt sind. Bürger, die Dinge nach Diebstählen bzw. Einbrüchen vermissen (so auch die rund 400 Geschädigten der ermittelten Einbrüche), ihr Eigentum nun unter den beschlagnahmten Gegenständen vermuten, werden gebeten, sich unter Telefon 03571/465-0 im Polizeirevier Hoyerswerda melden. Nach Terminabsprache können die Dinge, die noch nicht zugeordnet werden konnten, besichtigt werden. (mw)

%d Bloggern gefällt das: