Bei Streitschlichtung mit Messer attackiert und mit Steinen beworfen


Nr. 2701
Auf einem U-Bahnhof in Moabit wurde ein Mann gestern Vormittag mit einem Messer attackiert und mit Steinen beworfen. Gegen 10.40 Uhr bekam der 33-Jährige einen Streit zwischen einem Pärchen auf dem U-Bahnhof Birkenstraße mit. Als der Mann hierbei seine Freundin attackierte, mischte sich der Zeuge in das Geschehen ein, woraufhin der Tatverdächtige ihn mit einem Küchenmesser attackierte. Dem Angriff ausgewichen verteidigte sich der Streitschlichter, in dem er den Angreifer mit Faustschlägen auf Distanz hielt und hierbei das Messer auf den Boden fiel. Der Mann holte sich nun Steine aus dem Gleisbett der U-Bahn und bewarf den 33-Jährigen, der von zwei Steinen am Kopf getroffen worden sein soll. Anschließend soll sich der Tatverdächtige vom Bahnsteig entfernt haben. Alarmierte Einsatzkräfte vom Polizeiabschnitt 35 nahmen kurz darauf auf dem Zwischendeck des U-Bahnhofs den 21-Jährigen fest und überstellten ihn einem Fachkommissariat der Kriminalpolizei.



Quelle: Zur Originalmeldung

%d Bloggern gefällt das: