BPOLI C: Bundespolizei beanzeigt Exhibitionisten am Hauptbahnhof

Chemnitz (ots) – Eine Streife der Bundespolizei am Hauptbahnhof Chemnitz wurde am 14.09.2019 gegen 14:15 Uhr von einer 29-jährigen Deutschen angesprochen.

Sie teilte den Beamten mit, dass sie gerade auf dem Weg von der Haupthalle zu den Toiletten gewesen sei und sie dabei auf der Treppe eine männliche Person festgestellt habe, welche gerade masturbierte. Sie habe ihn angesprochen, dies zu unterlassen, sonst hole sie die Polizei. Doch dieser ließ sich nicht stören. Die Frau fotografierte ihn bei seiner Handlung und ging damit unverzüglich in Richtung Revier der Bundespolizei. Dabei traf sie auf eine ihr entgegenkommenden Streife und berichtete von den Geschehnissen.

Die Beamten begaben sich sofort in Richtung Treppenaufgang und konnten dort die beschriebene männliche Person feststellen. Die Beamten nahmen den 31-jährigen Syrer mit zur Dienststelle. Dort stellten sie fest, dass gegen diesen bereits ein Hausverbot vorliegt.

Die Bundespolizeiinspektion Chemnitz hat gegen den syrischen Staatsangehörigen Ermittlungsverfahren wegen Exhibitionistischen Handlungen, Erregung öffentlichen Ärgernisses sowie Hausfriedensbruch eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Chemnitz Telefon: 0371 4615 116 oder 105 E-Mail: bpoli.chemnitz.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Chemnitz, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: