BPOLI C: Ergänzungsmeldung – Unbekanntes weißes Pulver in Mitteldeutscher Regiobahn festgestellt

Chemnitz (ots) – Die Notfallleitstelle der Mitteldeutschen Regiobahn informierte die Beamten der Bundespolizei Chemnitz gegen 11:15 Uhr, dass in der Bahn von Leipzig in Richtung Chemnitz ein unbekanntes weißes Pulver festgestellt wurde, welches in einem Abteil auf den Sitzen und dem Boden verstreut wurde. Der Zugbegleiter sperrte daraufhin sofort das Abteil, so dass gesundheitliche Beeinträchtigungen nicht eingetreten sind. Die Bahn wurde daraufhin in Chemnitz aus dem Fahrbetrieb genommen und zu einem Abstellgleis am RAW (Glösaer Straße) verbracht. Dort laufen zurzeit die Untersuchungen der Feuerwehr, welche die Substanz prüfen.

Ergänzung 15:00 Uhr: Durch die BFW Chemnitz wurde eine Probe entnommen und dem Gesundheitsamt zur Prüfung vorgelegt. Dabei konnte sowohl Radioaktivität als auch Milzbrandgefahr ausgeschlossen werden. Um welche Substanz es sich handelt, ist weiterhin ungeklärt. Die Probe wird nun in Folge dem LKA zur weiteren Untersuchung übergeben werden. Der betreffende Wagen wurde aus dem Verkehr genommen und versiegelt abgestellt. Es kam zu keinen gesundheitlichen Beeinträchtigungen von Personen. Damit ist der Einsatz der Feuerwehr und Bundespolizei abgeschlossen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Chemnitz Telefon: 0371 4615 105 E-Mail: bpoli.chemnitz.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Chemnitz, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: