BPOLI C: Exhibitionist von Bundespolizisten geschnappt

Chemnitz (ots) – Am 18.06.2018, um 20:25 Uhr teilt die Zugbegleiterin der MRB 26973 von Zwickau nach Dresden den Beamten vom Bundespolizeirevier Chemnitz telefonisch mit, dass ein Mann exhibitionistische Handlungen an sich vorgenommen habe. Zwei 17-jährige Mädchen wurden im Zug Zeuginnen dieser Handlungen. Sie hatten die Zugbegleiterin informiert. Da der Zug noch im Chemnitzer Hauptbahnhof stand und der Mann sich noch im Zug befinden sollte, durchsuchten zwei Beamte des Bundespolizeirevieres Chemnitz-Hauptbahnhof im Beisein der Zugbegleiterin den Zug. Der Mann konnte dort aber nicht mehr angetroffen werden. Nach einer genauen Beschreibung der beiden 17-jährigen Mädchen konnte gegen 21:00 Uhr ein 41-jähriger somalischer Staatsangehöriger in der Bahnhofshalle gestellt werden, bei dem es sich um den von den beiden Mädchen beschriebenen Exhibitionisten handelte. Er wurde mit zur Dienststelle genommen. Ein dort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,91 Promille. Der Mann war außerdem ohne Fahrschein mit dem Zug unterwegs, so dass er sich nun nicht nur wegen der exhibitionistische Handlungen, sondern auch wegen Erschleichens von Leistungen verantworten muss.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Chemnitz Telefon: 0371 4615 105 E-Mail: bpoli.chemnitz.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Chemnitz, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: