BPOLI DD: Alles nur geschenkt?

Dresden (ots) – Am Sonntagmorgen, dem 23.09.2018 entdeckten Bundespolizisten ein abgestelltes Kraftfahrzeug am Bahnhof Dresden – Friedrichstadt.

Als sie sich dem Fahrzeug näherten, bemerkten sie zwei schlafende Männer im Fahrzeuginneren.

Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass es sich um zwei georgische Staatsangehörige handelt.

Im Auto selbst befanden sich allerlei Gegenstände des täglichen Bedarfs, noch originalverpackt aber ohne Kaufbeleg.

Allein der Wert der aufgefundenen Rasierklingen beträgt etwa 300,- EUR.

Einer der Männer erklärte, dass ihm ein Teil der Waren übergeben und andere Artikel geschenkt wurden.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Haftbefehl nach Diebstahl

Am Nachmittag des gleichen Tages, wurden Bundespolizisten zur Aufklärung eines Ladendiebstahls im Hauptbahnhof Dresden durch das Sicherheitspersonal eines Einkaufmarktes angefordert.

Ein 37-Jähriger hatte Waren in geringen Wert entwendet. Bei der Kontrolle stellten die Beamten jedoch fest, dass gegen den polnischen Staatsbürger ein Vollstreckungshaftbefehl wegen versuchter Körperverletzung durch die Staatsanwaltschaft Dresden vorlag

Die geforderte Geldstrafe konnte er nicht bezahlen, so dass er nun eine 20-tägige Haft antreten musste.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden Pressestelle Telefon: 0351 / 81502 – 2020 E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: