BPOLI DD: Bundespolizei Dresden verhaftet zwei gesuchte Straftäter

Dresden (ots) – Gleich zwei Fahndungstreffer mit hohen Geldstrafen konnte die Bundespolizei am gestrigen Montag, dem 09.04.2018, in Dresden verbuchen.

Im internationalen Ausreisezug, in Richtung tschechische Republik verkehrend, wurde kurz vor 11:30 Uhr eine männliche Person von Bundespolizisten kontrolliert. Bei der Überprüfung des 22-jährigen Syrers wurde festgestellt, dass dieser per Haftbefehl durch die Staatsanwaltschaft Weiden i.d. Oberpfalz gesucht wurde.

Der wegen Nötigung Gesuchte war zu einer Geldstrafe in Höhe von 1.270,- Euro ersatzweise 30 Tage Haft verurteilt worden. Der Syrer konnte die geforderte Geldstrafe aufbringen und damit die Haft abwenden.

Einen weiteren Vollstreckungshaftbefehl konnten die Beamten in den Abendstunden, gegen 20:00 Uhr, am Hauptbahnhof in Dresden umsetzen. Bei der Überprüfung eines 37-Jährigen Deutschen wurde die Ausschreibung der Staatsanwaltschaft Dresden wegen unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln festgestellt.

Finanzielle Mittel für die Zahlung der geforderten Geldstrafe in Höhe von rund 1.740,- Euro konnte der Gesuchte nicht aufbringen und musste eine 100-tägige Haftstrafe antreten. Die Polizeibeamten übergaben den Deutschen noch am gleichen Abend der JVA Dresden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Dresden Pressestelle Telefon: 0351 / 81502 – 2020 E-Mail: bpoli.dresden.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Dresden, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: