BPOLI KLT: Bundespolizei intensiviert Kontrollen – Knapp 700 Stück Feuerwerk an der Grenze eingezogen

Johanngeorgenstadt (ots) – Intensivierte Kontrollen der Bundespolizei führten am Wochenende zur Einziehung von insgesamt 686 Stück Feuerwerk der Kategorien F 3 und F 4 in Johanngeorgenstadt. Die Gegenstände stammen ausnahmslos vom benachbarten tschechischen Verkaufsmarkt, für den Umgang damit ist in Deutschland eine behördliche Erlaubnis notwendig, die keiner der kontrollierten Personen vorweisen konnte. Entsprechende Anzeigen wurden erstattet.

Bei den Betroffenen handelt es sich größtenteils um Jugendliche oder junge Erwachsene – allesamt Männer – aus der Region aber auch aus anderen Bundesländern.

Betroffen war jedoch auch ein 11-Jähriger, den Beamte der gemeinsamen Fahndungsgruppe von Bundespolizei und Polizeidirektion Zwickau am Freitagnachmittag kontrollierten. Der Junge aus dem Landkreis Zwickau hatte 60 Stück der gefährlichen Böller in seinem Rucksack.

Bei ihm – wie auch anderen festgestellten Minderjährigen – informierten die Einsatzkräfte die jeweiligen Erziehungsberechtigten über die Gesetzesverstöße, soweit diese erreichbar waren.

Rückfragen bitte an:

Eckhard Fiedler Bundespolizeiinspektion Klingenthal Mobil: 0151/649 748 47 E-Mail: bpoli.klingenthal.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Klingenthal, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: