BPOLI KLT: Einen Rumänen verhaftet, zwei weitere mit Aufenthaltsermittlungen gesucht

Bad Elster (ots) – Einen 22-jährigen Rumänen verhafteten Bundespolizisten in der vergangenen Nacht in Bad Elster. Gegen ihn lag ein Haftbefehl wegen Diebstahls vor. Der Mann war Beifahrer in einem Pkw Ford mit französischem Kennzeichen, den die Beamten an der B 92 zur Kontrolle stoppten.

Das Amtsgericht Hanau hatte ihn zu einer Geldstrafe von 125 Tagessätzen zu je 9 Euro verurteilt, davon waren noch 288 Euro offen. Da er den Betrag vor Ort nicht entrichten konnte, brachten ihn die Einsatzkräfte zur Verbüßung einer 32-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe in die Justizvollzugsanstalt Zwickau.

Zum Fahrer des Wagens – ein gleichaltriger Rumäne – sowie eine weitere rumänische Insassin im Alter von ebenfalls 22 Jahren bestanden Ausschreibungen zur Aufenthaltsermittlung verschiedener Strafverfolgungsbehörden wegen Diebstahl, Betrug und Erschleichen von Leistungen. Nachdem sie bei der Bundespolizei ladungsfähige Adressen hinterlassen hatten, wurde ihnen die Weiterreise gestattet.

Alle Genannten haben ihren derzeitigen Wohnsitz im Burgenlandkreis.

Rückfragen bitte an:

Eckhard Fiedler Bundespolizeiinspektion Klingenthal Telefon: 037467-281105 Mobil: 0151/649 748 47 E-Mail: bpoli.klingenthal.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Klingenthal, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: