BPOLI KLT: Erneut Unfall an unbeschranktem Bahnübergang im Vogtland

Treuen (ots) –

Nachdem sich bereits gestern in Treuen ein Unfall an einem unbeschrankten Bahnübergang an der Bahnstrecke Falkenstein – Plauen ereignet hatte, kam es heute ganz in der Nähe wieder zu einem solchen. Glücklicherweise gab es auch diesmal keine Verletzten.

Die 78-jährige Fahrerin eines Pkw Ford Fiesta hatte heute Morgen am Bahnübergang Alte Weißensander Straße in Treuen eine herannahende Vogtlandbahn offenbar nicht wahrgenommen und war mit dieser kollidiert. Am Pkw entstand dabei Totalschaden, der Zug wurde ebenfalls beschädigt, die genaue Schadenhöhe an diesem steht noch nicht fest. Kurioserweise handelt es sich dabei um dasselbe Triebfahrzeug, welches beim gestrigen Unfall in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Die neun Fahrgäste in der Bahn konnten per Taxi weiterreisen, der Zug nach abgeschlossener Unfallaufnahme seine Fahrt fortsetzen. Die Bahnstrecke war von 08:25 – 11:08 Uhr im genannten Bereich gesperrt.

Die Bundespolizei nimmt beide Vorfälle zum Anlass, erneut auf Gefahren an Bahnübergängen – insbesondere solchen, die nicht technisch gesichert sind – hinzuweisen. Dass Unfälle mit Bahnfahrzeugen so glimpflich ausgehen, ist eine glückliche Ausnahme.

Rückfragen bitte an:

Eckhard Fiedler Bundespolizeiinspektion Klingenthal Telefon: 037467-281105 Mobil: 0151/649 748 47 E-Mail: bpoli.klingenthal.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Klingenthal, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: