Erst beleidigt, dann geschlagen – Berlin.de


Nr. 1044
Beleidigt und geschlagen wurde gestern Nacht eine Frau in
Pankow. Ersten Erkenntnissen zufolge bestieg die 20-Jährige
gegen 21 Uhr einen Bus der Linie 255 an einer Haltestelle in
der Prenzlauer Promenade. Zwei Haltestellen später stieg ein
Pärchen hinzu und begab sich zu der 20-Jährigen in den
hinteren Bereich des Busses. Beim Einsteigen äußerte der Mann
schon lautstark Theorien über das Weiterleben des Adolf Hitler
in den Raum hinein. Die Frau hingegen ging zielgerichtet auf
die junge Reisende zu, beleidigte sie ehrenrührig und schlug
ihr mit der Hand ins Gesicht. Der Mann kam nun ebenfalls hinzu
und drohte der schon Geschlagenen weitere Schläge an.
Anschließend beleidigte er sie wegen ihrer Hautfarbe
rassistisch. Der Busfahrer ging dazwischen und konnte das
Pärchen aus dem Bus drängen, während die Angegriffene die
Polizei alarmierte. Das Duo flüchtete unterdessen vom Ort. Der
Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt führt die
weiteren Ermittlungen.



Quelle: Zur Originalmeldung

%d Bloggern gefällt das: