Jugendlicher geschlagen und beraubt – Berlin.de


Nr. 1719
Von drei Unbekannten wurde gestern Abend ein 16-Jähriger in Steglitz zunächst geschlagen und dann beraubt. Ersten Erkenntnissen zufolge wartete gegen 18.30 Uhr der Jugendliche in einer Parkanlage in der Grunewaldstraße auf Freunde, als drei ihm unbekannte männliche Jugendliche zu ihm kamen und nach Zigaretten fragten. Der 16-Jährige händigten ihnen gerade Tabak und Papier aus, als einer des Trios ihm das Handy aus der Gesäßtasche seiner Hose zog. Der Bestohlene forderte daraufhin sein Telefon und nun aber auch Tabak und Papier zurück. Ein Zweiter der Dreierbande soll nun dem Geschädigten gesagt haben, dass er das Mobiltelefon nur zurückbekäme, wenn er ihnen im Gegenzug seine Halskette aushändigen und den Inhalt seiner Tasche zeigen würde. Dies verweigerte der Jugendliche, woraufhin der Dritte im Bunde ihm gegen den Bauch trat und der Zweite die Umhängetasche stahl. Aus dieser nahm er sich Geld und andere Wertgegenstände. Unter Androhung weiterer Schläge forderten
die drei Räuber nunmehr auch die Herausgabe der besagten Kette, gaben das zuvor entwendete Telefon jedoch zurück. Bevor sie mit der Beute in Richtung Rothenburgstraße flüchteten, schlug ihm einer der Täter noch mit der Faust ins Gesicht. Der 16-Jährige erlitt leichte Verletzungen des Rumpfes, eines Armes und des Kopfes. Die weiteren Ermittlungen führt das Raubkommissariat der Polizeidirektion 4.



Quelle: Zur Originalmeldung

%d Bloggern gefällt das: