Lange Nacht der Museen auch wieder im Polizeipräsidium


Nr. 1720
Am Samstag, den 25. August 2018, öffnet die Polizeihistorische Sammlung am Platz der Luftbrücke in Tempelhof im Rahmen der Langen Nacht der Museen von 18 bis 2 Uhr ihre Türen.
Um 18 Uhr wird der bekannte Autor historischer Kriminalromane Volker Kutscher aus seinem Roman „Lunapark“ lesen. Anschließend steht er Rede und Antwort und signiert Bücher. Harold Selowski, vom Förderkreis der Polizeihistorischen Sammlung, trägt anschließend unter dem Titel „Mehr als nur Ernst Gennat“ über die Kriminalpolizei in der Weimarer Republik vor. Gegen 20 Uhr wird der Comiczeichner Arne Jysch seinen Comic „Der nasse Fisch“ nach dem Roman von Volker Kutscher anhand einer PowerPoint Präsentation vorstellen.
Neben der Besichtigungsmöglichkeit der Ausstellung wird es für die Besucherinnen und Besucher wieder Gesprächs- und Informationsangebote geben. Dieses Jahr werden hierbei polizeiliche Schutzwesten im Vordergrund stehen, zu denen kompetente Gesprächspartner sich den Fragen annehmen werden.

Nach so vielen Informationen sorgt die Band „Older Jungs“ für fetzige Musik, die sofort in die Beine geht und zum Schwofen bis in die Puppen einlädt. Fürs Kulinarische sorgt der Kantinenwirt.

Karten für die Lange Nacht gibt es in der Polizeihistorischen Sammlung oder an der Abendkasse. Sie kosten 18,00 Euro (ermäßigt 12,00 Euro) und gelten für alle Museen.



Quelle: Zur Originalmeldung

%d Bloggern gefällt das: