Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedener Behörden kontrollieren Spielstätten


Nr. 1794
In Berlin wurden gestern 38 Spielstätten kontrolliert. Zwischen 11 und 18 Uhr überprüften rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Polizei Berlin, des Finanzamtes Wedding, der Steuerfahndung, des Landesamtes für Bürger- und Ordnungsangelegenheiten sowie der Ordnungsämter Spandau, Steglitz-Zehlendorf und Treptow-Köpenick 30 Gaststätten, sieben Wettbüros und ein Geschäft. Die Kontrollen fanden in den Ortsteilen Charlottenburg, Kreuzberg, Hellersdorf, Neukölln, Wittenau, Wilhelmstadt, Falkenhagener Feld, Haselhorst, Staaken, Steglitz, Lichterfelde, Köpenick, Altglienicke und Niederschöneweide statt. Es wurden sieben Spiel- und Wettautomaten beschlagnahmt und weitere zwölf versiegelt. Die Einsatzkräfte stellten insgesamt 14 Straftaten des illegalen Glücksspiels und 49 Ordnungswidrigkeiten fest. Es lag eine Beanstandungsquote von 63 Prozent vor. Die Auswertungen dauern an.



Quelle: Zur Originalmeldung

%d Bloggern gefällt das: