Nach Streit ums Urinieren zugestochen


Nr. 1043
Nach einem Streit wurde in der vergangenen Nacht ein Mann durch
einen Messerstich in Wilmersdorf verletzt. Bisherigen
Erkenntnissen zufolge beobachteten ein 22-Jähriger und dessen
20-jähriger Begleiter einen Mann in der Eisenzahnstraße, der
in der Öffentlichkeit urinierte. Der Mann bemerkte, dass ihn
die beiden anschauten und fragte, was es dabei zu schauen
gäbe. Zwischen dem Unbekannten und den beiden Männern
entwickelte sich nun ein Streit, zudem ein weiterer unbekannter
Mann hinzukam. Gemeinsam stritten sie nun zu viert, bis der
später Hinzugekommene plötzlich ein Messer zog und dem
22-Jährigen damit eine Stichverletzung zufügte. Anschließend
flüchteten der Urinierer und der Messerstecher unerkannt in
Richtung Paulsborner Straße. Alarmierte Rettungskräfte
brachten den Verletzten zur stationären Behandlung in ein
Krankenhaus. Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 2
ermittelt.



Quelle: Zur Originalmeldung

%d Bloggern gefällt das: