Panda mit „Tiger“ im Tank?

Mittweida (Kg) Im Bereich Heinrich-Heine-Straße/Weststraße bemerkten Polizeibeamte des Mittweidaer Reviers am Donnerstagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, einen Fiat Panda, der als 25 km/h-Fahrzeug gekennzeichnet war, aber deutlich schneller fuhr. Die Beamten fuhren hinterher und wollten den Panda kurz vor der Ortschaft Tanneberg auf der S 200 anhalten. Zunächst reagierte der Fahrer (74) des Fiat weder auf das Anhaltesignal „Stopp Polizei“ noch auf das Ansprechen über den Außenlautsprecher des Funkstreifenwagens.

Erst nachdem die Polizisten Blaulicht und Sondersignal zuschalteten, hielt der 74-Jährige auf der Tanneberger Hauptstraße in Tanneberg an. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann nicht im Besitz einer für den Panda gültigen Fahrerlaubnis war. Weiterhin war ein Kabel zum eingebauten Drehzahlbegrenzer nicht ordnungsgemäß angeschlossen. Der Fiat konnte eine Geschwindigkeit von 62 km/h fahren. Die Beamten stellten dem 74-Jährigen einen Mängelschein aus und fertigten eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

%d Bloggern gefällt das: