POL-AC: Einsatz im Hambacher Forst – erneuter Zwillenbeschuss, Landfriedensbruch und Sachbeschädigung

Aachen/ Hambach/ Morschenich/ Inden (ots) – Am Sonntag (2.September) Abend kam es im Bereich des Hambacher Forst erneut zu Straftaten durch bislang unbekannte, vermummte Personen.

Zwei Mal bemerkten Polizeibeamte brennende Barrikaden auf der L 276; beim zweiten Mal gegen 21 Uhr versperrte ein brennender Baumstamm teilweise die Straße. Die Beamten löschten die Brände in beiden Fällen selber. Bei der Anfahrt stellten sie noch etwa zehn vermummte Personen fest, die sofort in den Wald flüchteten.

Als gegen 21:45 Uhr Polizeibeamte mit ihren Streifenwagen an dieser Barrikade vorbeifuhren, wurden die Fahrzeuge durch etwa fünf bis sechs vermummte Personen mit Zwillen beschossen und Steinen beworfen. Ein Fahrzeug wurde dabei beschädigt; verletzt wurde niemand.

Etwa um 23:20 Uhr kam es zum Steinbewurf auf das Sicherheitscamp von RWE; auch hierbei wurde ein Fahrzeug beschädigt und niemand verletzt.

Zudem schnitten Unbekannte den Außenzaun eines Trafohäuschens im Bereich des Tagebaus Inden auf und durchtrennten darin ein Kabel. In allen Fällen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Ermittelt wird u.s. wegen Verdacht des Landfriedensbruchs. (ssch)

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen Pressestelle Telefon: 0241 / 9577 – 21211 Fax: 0241 / 9577 – 21205

Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: