POL-AC: Verkehrskontrollen in der Eifel

Eifelregion (ots) – Im Rahmen des „Linksrheinischen Qualitätszirkels“ kontrollierte der Verkehrsdienst der Aachener Polizei am vergangenen Sonntag (13.09.2020) in der Eifel. Geschwindigkeitsmessungen auf der Hahner Straße und der L125 ergaben insgesamt 65 Verstöße. 41 Motorräder und 24 Autofahrer fuhren zu schnell. 52 dieser Kraftfahrzeugführer kamen mit einem Verwarnungsgeld davon, gegen 13 leiteten die Polizisten Bußgeldverfahren ein. Das schnellste Motorrad wurde mit 118 km/h auf der L125 und der schnellste Pkw mit 129 km/h auf der Hahner Straße gemessen. Neben dem Bußgeldbescheid erwartet beide Verkehrsteilnehmer zudem ein Fahrverbot.

Aufgrund der zu geringen Profiltiefe musste ein Motorradfahrer aus den Niederlanden ein Bußgeld bezahlen. Darüber hinaus wurde ihm die Weiterfahrt untersagt.

Auf der B 266 überholte ein Motorradfahrer im Überholverbot. Ihn erwartet ebenfalls ein Bußgeldbescheid.

34 Motorradfahrer zahlten ein Verwarnungsgeld, weil sie das Streckenverbot zwischen Steckenborn und Rurberg missachtet hatten. Lärmpegelmessungen bei 30 Motorrädern waren unauffällig. Das Präventionsteam führte zahlreiche Gespräche mit Verkehrsteilnehmern im Hinblick auf Unfallvorbeugung.

In diesem Jahr wird die Polizei noch weitere Kontrollmaßnahmen im Rahmen des Linksreihnischen Qualitätszirkels durchführen. (fp)

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 – 21211 Fax: 0241 / 9577 – 21205

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/11559/4705845 OTS: Polizei Aachen

Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: