POL-DO: Bewohnerin überrascht Einbrecher in ihrer Küche – Polizei sucht Zeugen

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0766

Die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses an der Dorneystraße – zwischen Wembersweg und Friedrich-Schröder-Straße – hat in der Nacht zu Dienstag (21. Juli) einen Einbrecher in ihrer Küche überrascht. Dieser flüchtete daraufhin. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Gegen 1.30 Uhr hatte die Frau ihre Küche betreten. Dort traf sie auf einen unbekannten Mann, der gerade dabei war durch ein offen stehendes Fenster einzusteigen. Als er die Bewohnerin bemerkte, sprang er aus dem Fenster und flüchtete auf der Straße in Richtung Kleybredde. Die Frau sah noch, dass eine zweite Person mit ihm davon rannte.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die weitere Hinweise zu den beiden Unbekannten geben können. Sie werden wie folgt beschrieben: ca. 20 bis 25 Jahre alt, schlank und sportlich, trugen beide helle Turnschuhe. Der Mann, den die Dortmunderin im Fenster entdeckt hatte, trug demnach ein rot-schwarz kariertes Hemd. Er hielt eine Flasche in der Hand. Zeugen melden sich bitte beim Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441.

Die Polizei will Einbrüche verhindern. Sie rät in diesem Zusammenhang:

– Wenn Sie Ihr Haus verlassen – auch nur für kurze Zeit – schließen Sie unbedingt Ihre Haus-/Wohnungstür ab.

– Verschließen Sie Fenster, Balkon- und Terrassentüren – besonders im Erdgeschoss oder in gut von außen zugänglichen Räumen. Denken Sie daran: Auch gekippte Fenster sind für Einbrecher offene Fenster.

– Verstecken Sie Ihren Schlüssel niemals draußen. Einbrecher finden jedes Versteck.

– Gute Nachbarschaft zahlt sich aus: Achten Sie auf Fremde in Ihrer Wohnanlage oder auch auf dem Nachbargrundstück. Und informieren Sie bei verdächtigen Beobachtungen sofort die Polizei unter dem Notruf 110.

– Vor allem in der Urlaubszeit wichtig: Geben Sie keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit – zum Beispiel in sozialen Netzwerken oder auf Ihrem Anrufbeantworter.

– Zusätzlich empfiehlt die Polizei eine mechanische Sicherung aller Fenster und Türen, damit ungebetene Gäste erst gar nicht hineinkommen. Informieren Sie sich dazu gerne bei unseren Experten. Für eine technische Beratung melden Sie sich unter Tel. 0231/132-7950.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Pressestelle Nina Kupferschmidt Telefon: 0231-132 1026 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4659065 OTS: Polizei Dortmund

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: