POL-DO: Da ist aber jemand gesprächig – Polizei nimmt mutmaßlichen Laubenaufbrecher fest

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0748

Die Polizei Dortmund hat in der Nacht zu Mittwoch (23. Mai) in Dortmund-Eving einen mutmaßlichen Laubenaufbrecher festgenommen. Dieser zeigte sich in seiner ersten Aussage recht gesprächig.

Ein aufmerksamer Zeuge hatte gegen 1.45 Uhr die Polizei alarmiert. Er hatte im Bereich einer Kleingartenanlage an der Kemminghauser Straße eine verdächtige Person beobachtet, die dort offenbar mit einem Werkzeugkoffer und einer Heckenschere unterwegs war. Als die Beamten sich in dieser Anlage umschauten, fiel ihnen sodann auch sehr schnell ein Werkzeugkoffer auf, der auf einem Verbindungsweg stand – neben einer Heckenschere. Nicht unweit davon machten sie zudem einen weiteren Fund. Denn in einem Gebüsch konnten sie abgeduckt einen Mann erkennen. Dieser ließ sich kurz darauf auch widerstandslos festnehmen.

An einer nahegelegenen Gartenlaube entdeckten die eingesetzten Beamten anschließend ein aufgebrochenes Fenster. In der Laube konnten sie durch schnelles Entfernen und Löschen noch verhindern, dass sich der Brand eines Kartons auf weitere Gegenstände ausbreiten konnte.

In seinen ersten Aussagen gab sich der 31-jährige Dortmunder nun recht gesprächig gegenüber den Polizisten. So gab er zu, in diese Laube sowie in eine weitere einer nahegelegenen Kleingartenanlage (an der Lothringer Straße) eingebrochen zu sein. Er kenne sich bestens mit solchen Aufbrüchen aus und finanziere seiner Familie so ein wenig Luxus. Und verstehe das „Theater“, das die Polizisten nun veranstalteten, nicht.

Beenden konnte er das „Theater“ damit natürlich nicht. Die Beamten fanden auch die zweite betroffene Laube sowie weiteres mutmaßlich gestohlenes Werkzeug, das sie sicherstellten. Und brachten den 31-Jährigen anschließend auf den Weg ins Polizeigewahrsam. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen musste er mangels Haftgründen entlassen werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Pressestelle Nina Vogt Telefon: 0231-132 1026 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: