POL-DO: Dank aufmerksamer Bewohnerin: Zetteltrick vereitelt – Tatverdächtige festgenommen

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 1039

Eine aufmerksame Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses hat am Dienstagmittag (22. September) einen Zetteltrick vereitelt. Ein Zeuge trug außerdem dazu bei, dass die Polizei drei Tatverdächtige festnehmen konnte.

Ihren ersten eigenen Angaben zufolge war die Seniorin gegen 12.50 Uhr in das Mehrfamilienhaus an der Albingerstraße zurückgekehrt. Als sie an ihrer Wohnungstür ankam, sprach sie plötzlich eine fremde Frau an und bat um Stift und Zettel. Sie wolle eine Nachricht für eine Nachbarin hinterlassen, die nicht da sei. Die Unbekannte folgte der hilfsbereiten Dortmunderin in ihre Küche. Als jedoch plötzlich eine zweite Frau folgte und mit einem Tuch die Sicht aus der Küchentür heraus versperrte, schöpfte die Seniorin Verdacht. Erst recht, als sie plötzlich eine dritte Frau in ihrer Wohnung bemerkte.

Die drei Frauen versuchten zwar noch aus der Wohnung der Dortmunderin zu flüchten. Dies verhinderte jedoch ein Nachbar, der auf Hilferufe der Bewohnerin reagiert hatte und herangeeilt war. Bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten konnte er die Frauen an ihrer Flucht hindern.

Die Beamten nahmen das Trio (eine 55-Jährige ohne festen Wohnsitz in Deutschland sowie eine 65- und eine 68-Jährige aus Köln), dass sich in widersprüchliche Ausreden verstrickte, fest und brachte es ins Polizeigewahrsam. Ihre Durchsuchung verlief negativ. Beute hatten sie also offenbar nicht machen können.

Die Ermittlungen dauern an.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Pressestelle Nina Kupferschmidt Telefon: 0231-132 1026 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4714724 OTS: Polizei Dortmund

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: