POL-DO: Durchsuchungseinsatz in Lütgendortmund wird fortgesetzt – Tatverdächtiger entlassen

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0985

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei Dortmund

Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Landeskriminalamt NRW werden auch am heutigen Freitag (11. September) die Durchsuchungen in einem Wohnhaus in Dortmund-Lütgendortmund fortsetzen. Der 68-jährige Tatverdächtige, den die Polizei am Mittwoch festgenommen hatte, ist mittlerweile mangels Haftgründen aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden.

Zurzeit liegen keine rechtlichen Voraussetzungen für eine freiheitsentziehende Maßnahme vor. Im Rahmen der Ermittlungen wird permanent geprüft, ob weitere Fakten hinzukommen, die an dieser Rechtslage etwas ändern.

Die Pressestelle der Polizei Dortmund wird am heutigen Tage erneut eine Medienanlaufstelle einrichten. Ein Pressesprecher wird von ca. 14.15 Uhr bis voraussichtlich 15.45 Uhr im Bereich Dellwiger Straße/Volksgartenstraße als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Wir bitten Medienvertreter und -vertreterinnen, diese Möglichkeit zu nutzen.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Pressestelle Nina Kupferschmidt Telefon: 0231-132 1026 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4704271 OTS: Polizei Dortmund

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: