POL-DO: Einbruch misslungen – Richter ordnet Untersuchungshaft an

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 1680

Auf der Suche nach einem geeigneten Wohnobjekt – allerdings nicht um darin zu wohnen, sondern um in dieses einzubrechen – scheiterte ein 42-jähriger Kolumbianer am 24. Dezember in Dortmund-Barop.

Anwohnern der Vereinsstraße waren um 12:30 Uhr verdächtige Personen aufgefallen, die durch die Vorgärten streiften und die Häuser offensichtlich ausspähten. Doch auf die Vorgärten beschränkten sich die Männer nicht: Sie schauten auch von der Gartenseite in die jeweiligen Häuser. In einem Fall erblickte ein 35-jähriger Anwohner einen fremden Mann in seinem Garten, als dieser gerade durch das Wohnzimmerfenster hineinschaute.

Kurz darauf erschien die Polizei vor Ort: Mithilfe von präzisen Informationen, wo sich die Tatverdächtigen gerade aufhalten bzw. in welche Richtung sie flüchten, gelang es den Polizeibeamten, einen der verdächtigen Männer festzunehmen. Ein 37-jähriger Anwohner hatte während des Notrufs über ein Dachfenster Ausschau nach den Flüchtenden gehalten und gab somit die entscheidenden Informationen über deren Standort und die Fluchtrichtung.

Einen der beiden Männer, den Kolumbianer, nahmen die Beamten fest und brachten ihn in das Polizeigewahrsam. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen einem Haftrichter vorgeführt, der antragsgemäß die Untersuchungshaft gegen ihn erließ.

Nach dem zweiten Mann fahndet die Polizei weiterhin. Es sind auch noch zwei weitere Personen (ein Mann und eine Frau) verdächtig, beteiligt zu sein. Das Pärchen hatte sich in Tatortnähe in einem Pkw aufgehalten und war kurz vor Eintreffen der Polizei spontan mit hoher Geschwindigkeit geflüchtet. Bei dem Auto handelt es sich um einen hellgrauen Peugeot Kombi mit einem französischen Kennzeichen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem flüchtigen Tatverdächtigen, eventuell auch zu dem damit im Zusammenhang stehenden Pärchen machen können. Der Flüchtige wird beschrieben als: dunkel gekleidet mit südländischem Aussehen.

Die Frau aus dem Auto wird wie folgt beschrieben: lange dunkle Haare, bekleidet mit einer schwarzen Felljacke und einer schwarzen Leggings.

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231 – 132 7441.

Darüber hinaus stellten die Polizeibeamten ein verdächtiges Auto sicher, welches sie aufgrund erster Erkenntnisse mit den Tatverdächtigen in Verbindung bringen konnten.

Die Ermittlungen dauern an.

Wieder einmal mehr zeigt sich an diesem Sachverhalt: Aufmerksame Nachbarn sind Gold wert! Seien auch Sie der aufmerksame Nachbar, den Sie sich selber wünschen!

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Cornelia Weigandt Telefon: 0231-132 1022 Fax: 0231 132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: