POL-DO: Einsatz gegen die illegale Raser-Szene

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 1020 Am Freitag und Samstag (19.9) haben Polizeibeamte zum wiederholten Male Kontrollen zur Bekämpfung der Raser-Szene in der Dortmunder Innenstadt durchgeführt.

Schwerpunkt der Kontrollen war der Dortmunder Wallbereich in der Innenstadt sowie der Phönixsee als auch der Bereich Phönix-West.

Bei den Geschwindigkeitskontrollen stießen ein 19-Jähriger aus Dortmund und ein 27-Jähriger aus Hagen negativ hervor. Der 27-Jährige wurde auf der B54 mit 140 km/h gemessen. Erlaubt sind an der Stelle 60 km/h. Ähnlich rücksichtslos fuhr der 19-Jährige auf der Brackeler Straße. Dort sind 100 km/h erlaubt, gemessen wurde er mit 181 km/h. Eine Führerscheinpause scheint hier angemessen.

Obwohl E-Scooter nicht im Fokus der Kontrollen standen, werden natürlich auch diese Verkehrsteilnehmer bei bestimmten Verdachtsmomenten kontrolliert. So geschehen im Bereich der Hochofenstraße. Verdacht auf Alkohol und Drogen bei einem 24 Jahre alten Dortmunder. Blutprobe folgte.

Insgesamt schrieben die Beamten unter anderem 22 Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen zu hoher Geschwindigkeit. Sieben davon bewegen sich im Bereich von Fahrverboten. Zwei Autos wurden wegen technischer Mängel sichergestellt. Einen Führerschein stellten die Polizisten ebenfalls sicher. Bei zwei Fahrzeugen erlosch die Betriebserlaubnis.

Diese, teils massiven, Überschreitungen der Geschwindigkeitsbegrenzung zeigen, wie wichtig diese Kontrollen sind. Wir werden weiter alles daran setzen, solche rücksichtslosen Raser zum Wohl aller aus dem Verkehr zu ziehen.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Gunnar Wortmann Telefon: 0231/132-1028 https://dortmund.polizei.nrw/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4711567 OTS: Polizei Dortmund

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: