POL-DO: Erstmeldung: Verkehrsunfall auf der A 44 sorgt für Verkehrsstörungen

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0499

Die A 44 ist im Bereich der Anschlussstelle Geseke mehrere Stunden lang voll gesperrt. Am frühen Dienstagmorgen (7. Mai) hatte sich dort ein Verkehrsunfall mit einem beteiligten Autotransporter ereignet. Eine Person wurde dabei verletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 2.30 Uhr. Ersten Erkenntnissen zufolge war ein 47-Jähriger aus Lichtenau zu diesem Zeitpunkt mit einem Autotransporter auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Kassel unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam sein Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit der Schutzplanke. Anschließend lenkte der 47-Jährige zurück auf die Hauptfahrbahn, doch sein Anhänger brach aus und er verlor die Kontrolle über das Gespann. Dieses durchbrach anschließend die Mittelschutzplanke. Der Anhänger riss ab, stürzte auf den linken Fahrstreifen der Gegenfahrbahn und blieb auf der Seite liegen. Das Zufahrzeug kippte ebenfalls auf die Seite.

Auf der Gegenfahrbahn kollidierte ein 57-Jähriger aus Düsseldorf mit seinem Transporter mit dem Anhänger des Autotransporters. Der Fahrer wurde dabei schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Zudem kollidierte eines der vier Autos, die von dem Autotransporter herunterfielen, mit dem Lkw eines 60-Jährigen aus Ungarn, der in Richtung Kassel unterwegs war.

Die Polizei musste zunächst beide Fahrtrichtungen der A 44 komplett sperren. Seit ca. 7.30 Uhr ist die Fahrbahn in Richtung Kassel einspurig befahrbar.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 450.000 Euro.

Wir berichten nach.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Pressestelle Nina Vogt Telefon: 0231-132 1026 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: