POL-DO: Fahrzeuge illegal zugelassen: Polizei durchsucht sechs Objekte in der Nordstadt

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0774

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei Dortmund.

Beamtinnen und Beamte der Dortmunder Polizei haben am Mittwochmorgen (22. Juli) vier Wohnungen sowie zwei Firmen in der Dortmunder Nordstadt durchsucht. Hintergrund ist ein Umfangverfahren wegen Urkundenfälschung und Kennzeichenmissbrauchs, das Polizei und Staatsanwaltschaft bereits seit rund eineinhalb Jahren beschäftigt.

Bei den Durchsuchungen trafen die Einsatzkräfte vier Beschuldigte aus Dortmund (21, 40, 56 und 57) an, die für weitere Maßnahmen ins Polizeigewahrsam gebracht wurden. Zudem stellten die Beamten umfangreiches Beweismaterial sicher – darunter diverse Datenträger, Fahrzeugdokumente, Kennzeichen sowie Ausweisdokumente.

Den Männern wird vorgeworfen, gemeinsam mit einem weiteren 48-jährigen Dortmunder im größeren Stil Fahrzeuge illegal in Betrieb genommen zu haben. In diesem Zuge wurden unter anderem Kennzeichen, TÜV- sowie Zulassungsdokumente gefälscht.

Die Auswertung der Beweismittel sowie die Ermittlungen zu den Taten dauern an.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Dana Seketa Telefon: 0231/132-1029 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4660557 OTS: Polizei Dortmund

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: