POL-DO: Fußgänger von Auto angefahren und verletzt

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 1221

In der Dortmunder Innenstadt ist in der Nacht zu Sonntag (2. September) ein Fußgänger von einem Auto angefahren und dabei leicht verletzt worden. Bei der Unfallaufnahme sorgte ein Insasse des Pkw für Probleme.

Es war gegen 23.55 Uhr, als eine 23-jährige Dortmunderin mit dem Auto die Brinkhoffstraße in Richtung des Walls befuhr. In einer Linkskurve kurz vor der Kreuzung mit Königswall,Hohem Wall und Schmiedingstraße verlor sie ersten Zeugenangaben zufolge aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort prallte der Wagen gegen eine Betonschutzwand und wurde von dort abgewiesen.

Auf dem Gehweg lief zum selben Zeitpunkt ein 23-jähriger Dortmunder, der sein Fahrrad schob. Er konnte dem Auto nicht mehr ausweichen und wurde angefahren.

Dabei wurde der 23-Jährige leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Ebenfalls leicht verletzt wurde ein 22-jähriger Dortmunder, der mit in dem Pkw gesessen hatte. Ihn versorgten Rettungskräfte vor Ort. In der Folge zeigte sich der junge Mann jedoch äußerst aggressiv und beleidigte die eingesetzten Polizisten. Einem daraufhin ausgesprochenen Platzverweis kam er nicht nach, so dass diese ihn in Gewahrsam nahmen. Auch auf der Fahrt ins Polizeigewahrsam ließen seine Beleidigungen gegenüber den Beamten nicht nach.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Dortmunder entlassen. Die Beamten fertigten eine entsprechende Strafanzeige.

Den bei dem Verkehrsunfall entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 12.000 Euro.

Hinweis an alle Medienvertreter: Rückfragen zu dieser Pressemeldung stellen Sie bitte zu den üblichen Geschäftszeiten der Pressestelle, ab Montag um 7 Uhr, unter den bekannten Rufnummern.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Pressestelle Nina Vogt Telefon: 0231-132 1026 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: