POL-DO: Hausdurchsuchung in Lütgendortmund: Erneut kontrollierte Sprengung notwendig

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0981

Im Zuge des Durchsuchungseinsatzes in einem Wohnhaus und einer Garage in Dortmund-Lütgendortmund wird am heutigen Donnerstagabend (10. September) wieder eine kontrollierte Sprengung notwendig sein.

Die Einsatzkräfte haben am Nachmittag in der Wohnung mehrere Kilogramm TNT gefunden. Dieser muss abtransportiert und in den Abendstunden durch Kräfte des LKA NRW zusammen mit der Feuerwehr Dortmund kontrolliert gesprengt werden.

Den genauen Ort für die Sprengung wird die Polizei auch heute nicht nennen. Auch der Zeitpunkt steht noch nicht fest. Für die Bürgerinnen und Bürger werden heute Abend mehrere Knallgeräusche zu hören sein. Eine Gefahr besteht für sie nicht.

Der Durchsuchungseinsatz ist weiterhin noch nicht abgeschlossen. Er wird auch morgen unter Beteiligung von Kräften der Feuerwehr und des LKA NRW fortgesetzt.

Siehe auch: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4703032

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4702423

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4702466

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Pressestelle Nina Kupferschmidt Telefon: 0231-132 1026 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4703475 OTS: Polizei Dortmund

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: