POL-DO: Nach Bränden im Westen – Hilfsangebote der Polizei für Betroffene

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0918

Im Dortmunder Westen fanden in den letzten Wochen – meist zur Nachtzeit oder in den frühen Morgenstunden – mehrere Kellerbrände statt. Eine Ermittlungskommission der Dortmunder Polizei arbeitet derzeit intensiv an der Aufklärung der Fälle.

Für betroffene Anwohnerinnen und Anwohner können diese Brandstiftungen eine enorme psychische Belastung darstellen. Das Dortmunder Kommissariat für Opferschutz und Kriminalprävention bietet allen Betroffenen die Möglichkeit, sich kostenlos beraten zu lassen.

Schreiben Sie uns an unter: vorbeugung.dortmund@polizei.nrw.de

Auch können Sie uns zu jeder Tages-und Nachtzeit unter 0231-132-7441 anrufen. In diesem Fall werden sich unsere Opferschutzbeauftragten mit Ihnen in Kontakt setzen.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Pressestelle Sven Schönberg Telefon: 0231-132 1024 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4690795 OTS: Polizei Dortmund

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: