POL-DO: Schwerer Verkehrsunfall auf der A44

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 1066 Am gestrigen Tag, 30.9., kam es auf der A44 in Fahrtrichtung Dortmund zu einem Verkehrsunfall. Eine Person wurde schwer verletzt.

Gegen 22 Uhr fuhr ein 29-jähriger Mann aus Duisburg auf der A44 in Richtung Dortmund. Zwischen dem Autobahnkreuz Werl und der Anschlussstelle Unna-Ost überholte er auf der linken Spur ein Fahrzeug. Aus bis jetzt nicht geklärten Gründen verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug. Das Auto schleuderte über die komplette Fahrbahn nach rechts und prallte dort frontal gegen die Schutzplanke. Der Fahrer des überholten Autos, 62 Jahre und aus Bochum, konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte mit herumfliegenden Trümmerteilen. Ebenso nicht ausweichen konnte ein nachfolgender 43-jähriger Mann aus Bramsche. Auch er fuhr über Trümmerteile.

Der 29-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Die anderen beiden Beteiligten verblieben unverletzt.

Die Fahrtrichtung Dortmund wurde temporär komplett gesperrt.

Es entstand ein Sachschaden von circa 7.000 Euro.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Gunnar Wortmann Telefon: 0231/132-1028 https://dortmund.polizei.nrw/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4722221 OTS: Polizei Dortmund

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: