POL-DO: Schwerer Verkehrsunfall auf der A46

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 1029 Am Sonntag, 20.9., kam es auf der A46 in Fahrtrichtung Hagen zu einem Verkehrsunfall. Eine Person wurde schwer verletzt.

Ein 71-jähriger Iserlohner fuhr gegen 13.30 Uhr an der Anschlussstelle Iserlohn-Zentrum auf die A46 in Richtung Hagen auf. Dabei fuhr er nach ersten Erkenntnissen direkt von dem Beschleunigungsstreifen über den rechten Fahrstreifen auf den linken Fahrstreifen.

Ein gleichzeitig auf dem rechten Fahrstreifen fahrender Motorradfahrer (38 Jahre aus Großbritannien) verhinderte zunächst eine Kollision, indem er auf den linken Fahrstreifen auswich. Auf dem linken Fahrstreifen konnte in diesem Moment ein herannahender Autofahrer (24 Jahre aus Hemer) trotz Vollbremsung ein Zusammenprall mit dem Motorradfahrer nicht verhindern. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 38-Jährige von seinem Sitz geschleudert und schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber flog ihn in ein Krankenhaus.

Die anderen beiden Beteiligten blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von circa 10.000 Euro.

Für die Dauer der Unfallaufnahme sperrten die Beamten die Fahrtrichtung Hagen komplett. Es entstand ein Stau von circa zwei Kilometern Länge.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Gunnar Wortmann Telefon: 0231/132-1028 https://dortmund.polizei.nrw/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4713069 OTS: Polizei Dortmund

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: