POL-DO: Verkehrskontrolle – zwei Kilogramm mutmaßliche Drogen – Festnahme

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 1031 Bei einer Verkehrskontrolle am gestrigen Tag (21.9.) haben Polizeibeamte eine größere Menge Bargeld und mutmaßliches Betäubungsmittel beschlagnahmt.

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle im Bereich der Ruhrallee kontrollierten die Beamten gegen 21.50 Uhr ein Auto mit drei Insassen. Der Fahrer, ein 30-jähriger Mann, wohnhaft in Leipzig, besaß keine gültige Fahrerlaubnis. Zudem stand er augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Bei der Durchsuchung fanden die Polizisten über 1000 Euro Bargeld in seinen Taschen. Die beiden anderen standen offenbar ebenfalls unter dem Einfluss von Drogen und konnten somit das Auto nicht weiter fahren.

Mit Einverständnis des 30-Jährigen setzten die Beamten das Fahrzeug an die Seite. Dabei entdeckten sie im Auto eine größere Menge Bargeld in kleiner Stückelung, über 4500 Euro. Bei der darauffolgenden Durchsuchung des Innenraums fanden die Polizisten dann auch noch zwei große Tüten mit mutmaßlichen Betäubungsmitteln synthetischer Art.

Das Auto, das Geld, das Mobiltelefon sowie die vermeintlichen Betäubungsmittel (circa zwei Kilogramm) wurden sichergestellt. Die Beamten brachten den 30-Jährigen in das Polizeigewahrsam.

Die Ermittlungen dauern an.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Gunnar Wortmann Telefon: 0231/132-1028 https://dortmund.polizei.nrw/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4713567 OTS: Polizei Dortmund

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: