POL-DO: Verkehrsunfall im Wallbereich – Auto beschlagnahmt

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0878

Mit seinem Mercedes ist ein Autofahrer in der Nacht zu Sonntag (16.8.) am Burgwall gegen ein Taxi geprallt. Offenbar war er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs.

Ersten Erkenntnissen zufolge war der 23-Jährige aus Hamm gegen 2.25 Uhr auf dem mittleren Fahrstreifen des Burgwalls in Richtung Westen unterwegs. Als er vor der Straße Burgtor auf den linken Fahrstreifen wechseln wollte, kollidierte er aus bislang ungeklärter Ursache mit dem Taxi eines 52-jährigen Dortmunders. Dieses stand zu dem Zeitpunkt auf dem mittleren Fahrstreifen des Burgwalls vor einer roten Ampel. Nach dem Zusammenstoß prallte der Mercedes des jungen Mannes gegen einen angrenzenden Zaun. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Mehreren Zeugenangaben zufolge war der 23-Jährige vor dem Unfall mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. So habe er etwa in einer Linkskurve so stark beschleunigt, dass sein Auto nach rechts abgekommen sei.

Wegen des Verdachts des grob verkehrswidrigen und rücksichtslosen Fahrens mit nicht angepasster Geschwindigkeit beschlagnahmten die Polizisten das Auto, den Führerschein und das Handy des 23-jährigen Fahrers. Die Ermittlungen dauern an.

Während der Unfallaufnahme musste der Burgwall in Richtung Westen, zwischen der Leuthardstraße und der Straße Burgtor, vorübergehend gesperrt werden. Der Verkehr wurde abgeleitet.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 17.000 Euro.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Dana Seketa Telefon: 0231/132-1029 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4681125 OTS: Polizei Dortmund

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: