POL-DO: Verkehrsunfall mit sieben Fahrzeugen: A1 bei Sprockhövel war drei Stunden gesperrt

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0779

Ein 41-jähriger Lkw-Fahrer aus Hamm ist bei einem Unfall auf der A1 bei Sprockhövel am Donnerstag (20.7.) in seinem Führerhaus eingeklemmt und schwer verletzt worden.

Laut übereinstimmenden Zeugenaussagen soll er gegen 14.10 Uhr bei hohem Verkehrsaufkommen ungebremst an einem Stauende auf den Sattelzug eines 48-jährigen Fahrers aus Polen aufgefahren sein. Dieser wurde leicht verletzt.

Rettungskräfte befreiten den Fahrer aus Hamm aus dem Führerhaus. Ein Hubschrauber flog ihn in eine Unfallklinik. Umherfliegende Trümmerteile beschädigten fünf weitere Fahrzeuge. Deren Insassen blieben unverletzt. Der Sachschaden liegt insgesamt bei 20.300 Euro.

Die Aufräum- und Bergungsarbeiten dauerten bis etwa 17 Uhr. Dafür war die A1 in Richtung Bremen gesperrt. Dabei bildete sich ein zehn Kilometer langer Stau. Das hatte Folgen für zahlreiche umliegende Strecken.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Peter Bandermann Telefon: 0231-132-1023 E-Mail: Peter.Bandermann@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: