POL-DO: Verkehrsunfallflucht: Polizei trifft offenbar betrunkenen Fahrer im Rahmen der Fahndung an

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0176

Ein aufmerksamer Zeuge hat der Polizei Dortmund in der Nacht zu Sonntag (28. Januar) eine Verkehrsunfallflucht auf der Bayrischen Straße gemeldet. Im Rahmen der Fahndung fanden Beamte den mutmaßlichen Verursacher. Offenbar war bei dem Unfall Alkohol im Spiel.

Es war gegen 3.50 Uhr, als ein Zeuge die Polizei auf den Unfall auf der Bayrischen Straße – in Höhe der Einmündung Preußische Straße – aufmerksam machte. Er hatte gesehen, wie ein Auto dort vor einen Baum gefahren war. Kurz nach dem Unfall war der Fahrer mit seinem Pkw trotz des Hinweises des Zeugen, die Polizei zu verständigen, weiter gefahren. Weit kam er damit jedoch nicht.

Im Rahmen der Fahndung fiel den Beamten in der Straße Bauernkamp ein beschädigtes Fahrzeug auf, das zu der Beschreibung des Zeugen passte. Und am Fahrzeug trafen sie auch gleich auf einen 48-jährigen Dortmunder. Was der Grund für die mutmaßliche Unfallflucht gewesen sein könnte, stellten die Beamten recht schnell an der schwankenden Haltung des Mannes und an dem Alkoholgeruch in seinem Atem fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab sodann auch mehr als zwei Promille.

In seinen ersten Aussagen gab der Mann nicht nur zu, gefahren zu sein, sondern er beleidigte die eingesetzten Beamten auch noch. Neben einer Anzeige wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs schreiben diese daher auch gleich noch eine wegen des Verdachts der Beleidigung.

Zur Blutprobenentnahme musste der 48-Jährige die Polizisten anschließend auf die nächstgelegene Wache begleiten. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er entlassen.

Hinweis an alle Medienvertreter: Rückfragen zu dieser Pressemeldung stellen Sie bitte zu den üblichen Geschäftszeiten der Pressestelle, ab Montag um 7 Uhr, unter den bekannten Rufnummern.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Pressestelle Nina Vogt Telefon: 0231-132 1026 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: