POL-DO: Waffen und Munition entdeckt: Polizei setzt Durchsuchungsmaßnahmen in einem Dortmunder Wohnhaus fort

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0780

Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei Dortmund

Bei mehrstündigen Durchsuchungen in einer Wohnung und in einer Garage entdeckte die Polizei am Mittwoch (9.9.2020) im Dortmunder Stadtteil Lütgendortmund verdächtige chemische Stoffe, eine Mine und auch eine Vielzahl an Waffen sowie Waffenteilen. Wie berichtet, wurde die Mine am Mittwochabend kontrolliert gesprengt.

Die Kriminalpolizei setzt die Durchsuchungen am heutigen Tag ab etwa 13 Uhr voraussichtlich bis in die Abendstunden fort. Die chemische Analyse der am Vortag aufgefundenen Stoffe ist noch nicht abgeschlossen. Weitere Aussagen dazu und zur Gesamtzahl der aufgefunden Waffen sind derzeit nicht möglich.

Angemietet hat die Wohnung und die Garage ein 68-jähriger Dortmunder, der am Mittwoch festgenommen wurde. Er befindet sich derzeit im Polizeigewahrsam.

Die Kriminalpolizei erhielt einen Hinweis auf zunächst eine Waffe, die der 68-Jährige einem anderen Mann übergeben haben soll. Dies führte zu einem Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichts Dortmund, mit dem die Wohnung und die Garage aufgesucht wurden.

Der Verdacht auf Verstoß gegen das Waffengesetz und die Funde führen nun zu umfangreichen Ermittlungen.

Siehe auch: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4702423 https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4702466

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Peter Bandermann Telefon: 0231-132-1023 E-Mail: Peter.Bandermann@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4703032 OTS: Polizei Dortmund

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: