POL-DO: Zeugin trägt maßgeblich zur Festnahme eines Dealers in der nördlichen Innenstadt bei

Dortmund (ots) – Lfd. Nr.: 0768

Beamte der Dortmunder Polizei haben am Dienstagmittag (21.7.) einen mutmaßlichen Drogendealer festgenommen, der kurz zuvor in Höhe des Keuningparks ein Geschäft abgewickelt hatte.

Eine Zeugin beobachtete gegen 12 Uhr an der Uhlandstraße zwei verdächtige Männer. Nach einem kurzen Austausch kleinerer Gegenstände fuhr einer der beiden mit seinem Auto in Richtung Norden davon.

Im Kreuzungsbereich Münsterstraße / Haydnstraße hielten Beamte das Fahrzeug an. Am Steuer saß ein 60-jähriger Dortmunder.

Mit Bekanntgabe des Kontrollgrundes schien er sichtlich nervös. Aufgrund des weiterhin auffälligen Verhaltens wurde ihm ein freiwilliger Drogenvortest angeboten. Dessen positives Ergebnis auf Kokain und Morphium bestätigte den Verdacht der Beamten.

Dies sollte allerdings nicht der einzige Treffer bleiben. Während des Urintestes fielen dem 60-Jährigen diverse Bubbles mit augenscheinlich weißer Substanz aus seiner Unterhose. Insgesamt stellte die Polizei 36 Bubbles in unterschiedlichen Größen sicher. Neben den Bubbles fanden die Beamten Bargeld in dealertypischer Stückelung, ein Einhandmesser sowie eine Axt im Kofferraum. Auch diese Gegenstände stellten sie sicher.

Die Polizeibeamten nahmen den Dortmunder fest und ordneten eine Blutprobenentnahme an.

Besondere Gründe für eine Untersuchungshaft lagen nicht vor. Gegen den 60-Jährigen wird nun wegen des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln sowie des Fahrens unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln ermittelt.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund Kristina Purschke Telefon: 0231/132-1025 Fax: 0231-132 9733 E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de https://dortmund.polizei.nrw/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4659022 OTS: Polizei Dortmund

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: