POL-HB: Nr.: 0289–Polizei zur Osterwiese–

Bremen (ots) –

Ort: Bremen, Osterwiese Zeit: 12. bis 28.04.19

Die Einsatzkräfte hatten auch dieses Jahr auf der gut besuchten Osterweise wieder viel zu tun, doch bis auf kleinere Auseinandersetzungen kam es zu keinen größeren Zwischenfällen. Die Zusammenarbeit mit dem Veranstalter, privaten Sicherheitsdienst und den Schaustellern verlief sehr kooperativ.

Personen- und Jugendschutzkontrollen, Verstöße gegen die Marktordnung oder gegen das Betäubungsmittelgesetz sind nur einige Beispiele der täglichen Arbeit auf der Osterwiese. Darüber hinaus ermittelt die Kriminalpolizei in einem Fall, in dem vier Jugendliche an einem Autoscooter-Fahrgeschäft unsittlich berührt wurden. Ein besonderes Augenmerk legten Ordnungsdienst und Polizei auch auf die Verkehrslage rund um das Osterwiesengelände. Die Einsatzkräfte der Polizei mussten jedoch nur wenige Parkverstöße ahnden. Erstmals war das Bayernzelt zu Gast auf der Osterwiese. Es war an mehreren Tagen sehr gut besucht, hauptsächlich von jungen Leuten. Dadurch entstand für die Polizei eine neue, bis dato für die Osterwiese unübliche Lage. So mussten an den relevanten Tagen nahezu sämtliche Polizeikräfte am Bayernzelt zusammengezogen werden, um frühzeitig sich anbahnende Konflikte zu unterbinden. Dies gelang der Polizei aufgrund des umsichtigen, aber konsequenten Einschreitens in Zusammenarbeit mit den eingesetzten Sicherheitsdiensten. So konnten größere Auseinandersetzungen verhindert werden.

Auf der Osterwiese war wie in den Jahren zuvor die Mitnahme von Flaschen, Fahrrädern und Hunden verboten. Einige Unbelehrbare missachteten diese Verbote.

Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Bremen Franka Haedke Telefon: 0421/362-12114/-115 Fax: 0421/362-3749 pressestelle@polizei.bremen.de http://www.polizei.bremen.de http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: