POL-HB: Nr.: 0297 –Falsche Polizeibeamte im Bremer Süden unterwegs–

Bremen (ots) –

Ort: Bremen-Huchting, Zeit: 29.04.19

Am Montag versuchten Trickdiebe im Stadtteil Huchting ältere Menschen mit der Masche des falschen Polizeibeamten zu bestehlen. Die Polizei warnt vor dem weiteren Auftreten dieser Männer und gibt Präventionstipps.

Gegen 11.10 Uhr klopften zwei Männer an die Wohnungstür einer 87 Jahre alten Frau in der Carl-Hurtzig-Straße. Die Männer gaben an, von der Kriminalpolizei zu sein und einer zeigte auch einen blauen Ausweis mit einer gelben Schrift vor. Ohne einen Grund zu nennen, verlangten sie in die Wohnung gelassen zu werden. Die resolute Seniorin stellte sich ihnen jedoch in den Weg und forderte sie auf sofort zu gehen, sonst würde sie laut um Hilfe rufen. Daraufhin drehten beide Täter sofort um und verließen das Mehrfamilienhaus.

Drei Stunden später waren die Männer mit der gleichen Masche in der Süderbroker Straße dann erfolgreich. Auch hier erklärten sie, von der Kriminalpolizei zu sein und hielten angebliche Polizeiausweise in den Händen. Mit der Erklärung, dass am Vortag bei den Nachbarn etwas passiert sei, gelangten sie in das Haus des 93-jährigen Hauseigentümers. Während sich einer der Täter mit dem Senior im Wohnzimmer aufhielt, durchsuchte der zweite die anderen Räume des Reihenhauses. Letztendlich entwendeten sie etwas Bargeld aus dem Portemonnaie des Rentners und liefen schnell aus dem Haus.

Die Trickdiebe wurden als etwa 30 Jahre alt, 165 – 170 cm groß und schlank beschrieben. Sie besaßen einen dunklen Teint und hatten schwarze Haare. Während einer komplett dunkel gekleidet war, trug der zweite Mann ein helles Hemd und eine dunkelblaue Sweatshirtjacke.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen und fragt: Wem sind am Montag zwischen 11.00 Uhr und 14.30 Uhr die Männer im Bereich der Carl-Hurtzig-Straße und der Süderbroker Straße aufgefallen oder wer hat andere verdächtige Beobachtungen machen können? Sachdienliche Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 362 – 3888 jederzeit entgegen.

Die Polizei warnt vor dem weiteren Auftreten dieser Männer und appelliert: Seien Sie immer wachsam und lassen Sie keine Fremden in ihre Wohnung. Vergewissern Sie sich vor dem Öffnen der Tür, wer zu Ihnen will. Die Polizei wird Sie nie nach Geld, Wertgegenständen und deren Verstecke fragen. Verlangen Sie von Amtspersonen grundsätzlich den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig auf seine Echtheit. Holen Sie eine Vertrauensperson hinzu. Rufen Sie im Zweifel vor dem Einlass die Polizei unter dem kostenlosen Notruf 110 an.

Unter dem folgenden Link erhalten Sie genaue Informationen zum Aussehen des Dienstausweises der Polizei Bremen: https://www.polizei.bremen.de/detail.php?gsid=bremen09.c.20534.de.

Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Bremen Pressestelle Telefon: 0421/362 12114 Fax: 0421/362 3749 pressestelle@polizei.bremen.de http://www.polizei.bremen.de http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: