POL-HB: Nr.: 0517 –Mann beschimpft Polizisten und zieht sich aus–

Bremen (ots) –

Ort: Bremen-Mitte, Breitenweg Zeit: 20.08.2020, 09:50 Uhr

Am Donnerstagmorgen beschimpfte ein 24-jähriger Mann in Mitte Polizisten, die ihn aufgrund eines Drogendeliktes kontrollieren wollten, als Rassisten und zog sich unaufgefordert aus. Danach sperrte er sich massiv gegen polizeiliche Maßnahmen und beleidigte mehrfach Einsatzkräfte.

Um 09:50 Uhr wurde ein Streifenwagen in den Breitenweg gerufen, dort sollte ein Mann versucht haben, Drogen zu verkaufen. Vor Ort hatten Mitarbeiter des Ordnungsdienstes den Mann bereits gestellt, er weigerte sich jedoch seine Ausweispapiere vorzuzeigen. Die Mitarbeiter des Ordnungsdienstes erklärten, dass ein Passant sie um Hilfe gebeten hatte, weil der Mann ihm Drogen zum Kauf angeboten haben soll. Die alarmierte Streifenwagenbesatzung konfrontierte den 24-Jährigen mit den Vorwürfen. Im Verlauf der Maßnahmen rastete der Mann aus Guinea aus, beschimpfte die Polizisten lautstark als Rassisten und zog ohne erkennbaren Grund seine Hose und Unterhose aus. Der mehrfachen Aufforderung, sich wieder anzuziehen kam er nicht nach. Daraufhin legten ihm die Polizisten Handschellen an, wickelten ihm eine Decke um und brachten ihn zur Wache. Auch hier ließ er sich nicht beruhigen, sperrte sich zunehmend gegen Maßnahmen und ging Polizisten an und beleidigte sie mehrfach.

Nach Abschluss der Maßnahmen wurde er entlassen. Dort schrie er herum, dass die Polizisten ihn verletzt hätten und forderte einen Rettungswagen. Dieser wurde umgehend durch die Polizisten gerufen, die Sanitäter konnten keine Verletzungen feststellen. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und versuchtem Drogenhandel.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen Pressestelle Telefon: 0421/362 12114 Fax: 0421/362 3749 pressestelle@polizei.bremen.de http://www.polizei.bremen.de http://www.polizei-beratung.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/35235/4685744 OTS: Polizei Bremen

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: