POL-HB: Nr.: 0567 –Polizei leitet drei Disziplinarverfahren ein–

Bremen (ots) –

Ort: Bremen, Polizeipräsidium Zeit: 08.09.2020

Die Polizeiführung hat mit der sofortigen Einleitung von Disziplinarverfahren auf Äußerungen dreier Bremer Polizeibeamter bei Facebook reagiert.

Ein Polizist teilte bei Facebook öffentlich einen Medienbericht zu einem größeren Polizeieinsatz in der vergangenen Woche bei der es zu einer Auseinandersetzung von Großfamilien kam und kommentierte diesen. Darunter entstand eine öffentliche Unterhaltung mit zwei weiteren Polizisten.

In den Sozialen Medien äußerten sich die drei Polizeibeamten gegenüber Tatverdächtigen als auch gegenüber unbeteiligten Dritten in zynischer, abfälliger und teils diskriminierender Art und Weise. „Die für Beamte gebotene Zurückhaltung wurde durch die Kommentare verletzt“, so Polizeivizepräsident Dirk Fasse. Die drei Beamten sind mit sofortiger Wirkung bis zum Abschluss des Disziplinarverfahrens in den Innendienst versetzt worden.

„Polizeieinsätze können mühsam sein und stehen zurzeit in einem besonderen Spannungsfeld, auch in der gesellschaftlichen Diskussion um Polizeigewalt und Rassismus“, so Fasse. Damit müsse jedoch professionell umgegangen werden, so wie es viele Polizistinnen und Polizisten jeden Tag beispielhaft vormachten. Die Beiträge in den Sozialen Medien wurden inzwischen wieder gelöscht.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen Nils Matthiesen Telefon: 0421 361-12114 pressestelle@polizei.bremen.de http://www.polizei.bremen.de http://www.polizei-beratung.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/35235/4701907 OTS: Polizei Bremen

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: