POL-HB: Nr.: 0583 –Anzeigenaufnahme eskaliert–

Bremen (ots) –

Ort: Bremen-Mitte, Vor dem Steintor Zeit: 13.09.20, 04:15 Uhr

Eine Anzeigenaufnahme wegen eines Handydiebstahls eskalierte am frühen Sonntagmorgen im Viertel und führte zu zwei verletzten Polizisten und mehreren Vorführungen an eine Polizeiwache.

Gegen 04:15 Uhr fuhr eine Streifenwagenbesatzung im Bereich der Haltestelle Sielwall auf eine 27-Jährige zu, die auf sich aufmerksam machte, um einen Handydiebstahl aus ihrem Auto anzuzeigen. Da die junge Frau mit etwa 1,3 Promille deutlich alkoholisiert war und im Verdacht stand ihr Fahrzeug unter diesem Einfluss geführt zu haben, sollte sie für eine Blutentnahme zu einer Polizeiwache verbracht werden. Die Dame zeigte sich mit dieser Wendung der Sachverhaltsaufnahme nicht ganz einverstanden und entfernte sich einige Schritte von den Einsatzkräften. Als Letztere die 27-Jährige festhielten, schlug diese um sich und trat nach den beiden Polizisten. Die Bremerin konnte schließlich am Boden fixiert werden. Ihr 22-jähriger Begleiter und ein 24 Jahre alter Passant wurden auf die Situation aufmerksam und stürmten auf die Einsatzkräfte los, offensichtlich mit dem Ziel, die Dame zu befreien. Der 24-Jährige schlug einem Polizisten gegen die Schulter und konnte durch das Eingreifen eines anderen Passanten an einer Fortführung des Angriffes gehindert werden. Die beiden Polizisten im Alter von 28 und 57 Jahren wurden leicht verletzt. Da der Einsatz durch immer mehr Schaulustige gestört wurde und einzelne Konfliktsituationen entstanden, wurden weitere Unterstützungskräfte alarmiert. Die Polizisten nahmen insgesamt vier Personen mit zur Wache. Sie beschlagnahmten ein Mobiltelefon sowie den Führerschein der 27-Jährigen. Bei ihr wurde anschließend eine angeordnete Blutentnahme durchgeführt.

Es wurden u. a. Strafanzeigen wegen Diebstahl, Trunkenheit im Straßenverkehr, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Gefangenenbefreiung gefertigt.

Der Einsatz wurde von mehreren Schaulustigen gefilmt. Die Polizei bittet diese, sich als Zeugen zur Verfügung zu stellen und warnt davor, Clips zu veröffentlichen, man kann sich dadurch strafbar machen. Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421 362 3888 entgegen

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen Ina Werner Telefon: 0421/362 12114 Fax: 0421/362 3749 pressestelle@polizei.bremen.de http://www.polizei.bremen.de http://www.polizei-beratung.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/35235/4705196 OTS: Polizei Bremen

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: