POL-HB: Nr.: 0658 –Polizei beschlagnahmt 4000 Uhren – Gemeinsame Ermittlungsgruppe Bremen-Oldenburg (GEBO) erfolgreich–

Bremen (ots) –

Ort: Bremen, Niedersachsen Zeit: 07.10.2020

Mehrere Ermittler der Polizei Bremen und der Polizei Oldenburg durchsuchten am Mittwoch im Rahmen eines Verfahrens wegen des Verdachts der gewerbsmäßigen Hehlerei, des gewerbsmäßigen Betruges und des Verstoßes gegen das Markengesetz Wohnungen in Bremen und im niedersächsischen Umland.

Im Fokus der Ermittler standen eine Wohnung in Bremen und sechs Häuser und Wohnungen in Niedersachsen. Hintergrund sind umfangreiche Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Bremen und der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe der Polizei Bremen und der Polizei Oldenburg (GEBO). Zwei 32 und 33 Jahre alte Männer sind verdächtig, seit Dezember 2019 aus Diebstählen stammende und gefälschte Markenwaren, wie KfZ-Zubehör und Schmuck, über Online-Plattformen zum Verkauf angeboten zu haben. Außerdem sollen sie weitere Betrugsstraftaten, wie Subventionsbetrug bei den so genannten Corona-Soforthilfen begangen haben.

Bei den Durchsuchungen beschlagnahmten die Ermittler 4000 Uhren, zahlreiche KfZ-Teile und andere Beweismittel. Weiter erfolgte zur Vorbereitung der Vermögensabschöpfung die Sicherung umfangreicher Vermögenswerte im sechsstelligen Bereich. Hierbei wurden u. a. Autos und Motorräder sichergestellt.

Die umfangreichen Ermittlungen dauern an. Für weitere Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Staatsanwaltschaft Bremen.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen Bastian Demann Telefon: 0421/362 12114 Fax: 0421/362 3749 pressestelle@polizei.bremen.de http://www.polizei.bremen.de http://www.polizei-beratung.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/35235/4729036 OTS: Polizei Bremen

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: