POL-HB: Nr.: 0689 –Kein Glück, und dann kommt auch noch Pech dazu–

Bremen (ots) –

Ort: Bremen-Burglesum, Autobahn 27 Zeit: 16.10.20 und 17.10.20

Ein Reifenplatzer auf der Autobahn ist unglücklich. Wenn dadurch aber Straftaten aufgedeckt werden, dann ist das für die Betroffenen vermutlich Pech.

Am Freitagabend sicherten Einsatzkräfte der Verkehrsbereitschaft auf der Autobahn 27 in Fahrtrichtung Hannover einen beladenen Autotransporter ab, der aufgrund eines Reifenplatzers im Bereich einer Baustelle liegengeblieben war. Der Fahrer, ein 27-jähriger Mann aus Polen, konnte den Transporter eigenen Angaben zufolge zwar fahren, hatte jedoch nicht die erforderliche Berechtigung dazu. Keine Fahrerlaubnis bedeutet: keine Fahrerlaubnis. Kein Fahrer mehr bedeutet: Es muss ein Ersatzfahrer her. So erschienen am Samstagmorgen gleich zwei von der Transportfirma entsandte potentielle Ersatzfahrer am Abstellort des Gefährts auf der Lesumbrücke. Die Verkehrspolizisten stellten positiv fest: Die 22 Jahre und 26 Jahre alten Männer sind im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Was jedoch ebenfalls positiv ausfiel, der durchgeführte Drogentest. Kein Fahrer bedeutet: kein Fahrer. Der Transporter verblieb also eine weitere Nacht in Bremen, während die drei Männer Gelegenheit erhielten, den vierten Ersatzfahrer vom Ersatzfahrer zu informieren.

Das Trio musste eine Sicherheitsleistung zahlen und sieht nun Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Fahren unter Einfluss berauschender Mittel entgegen. Die weiteren Ermittlungen des Verkehrskommissariats dauern an.

Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Bremen Ina Werner Telefon: 0421/362 12114 Fax: 0421/362 3749 http://www.polizei.bremen.de http://www.polizei-beratung.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/35235/4737067 OTS: Polizei Bremen

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: