POL-HH: 180515-4. Zeugenaufruf nach gemeinschaftlichem Raub in Hamburg-Marienthal

Hamburg (ots) – Tatzeit: 14.05.2018, 14:30 Uhr Tatort: Hamburg-Marienthal, Knutzenweg

Die Polizei Hamburg fahndet nach drei bislang unbekannten Tätern, die gestern Nachmittag einen 51-Jährigen beraubt haben. Die Ermittlungen führt das für die Region Wandsbek zuständige Raubdezernat (LKA 154).

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen befuhr der 51-Jährige mit seinem Fahrrad den Knutzenweg, als dort seine Fahrradkette vom Kettenblatt absprang und er dadurch seine Fahrt nicht fortsetzen konnte.

Während der Reparatur traten die drei Täter an den 51-Jährigen heran und schubsten ihn, sodass er mit seinem Fahrrad nach vorne fiel. Hierbei entwendeten sie ihm eine Gürteltasche, in der sich Bargeld und persönliche Papiere befanden.

Anschließend flüchteten die Täter in Richtung Wandsbeker Marktstraße.

Der Geschädigte hob die Kette daraufhin wieder auf das Kettenblatt und erstattete am Polizeikommissariat 37 eine Anzeige.

Die dann eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten nicht zur Ergreifung der Täter.

Diese können wie folgt beschrieben werden:

– männlich – jugendliches Erscheinungsbild – ca. 180 cm groß – eine Person mit heller Haut und hellen Haaren – zwei Personen mit dunklerer Haut und dunklen Haaren – alle waren weiß bekleidet (eine Person trug eine knielange weiße Hose)

Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können oder Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei zu melden.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Pressestelle Evi Theodoridou Telefon: +49 40 4286-56214 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: