POL-HH: 180515-5. Ergebnisse einer Rotlichtgroßkontrolle in Hamburg-Hammerbrook

Hamburg (ots) – Zeit: 15.05.2018, 07:00 bis 13:00 Uhr Ort: Hamburg-Hammerbrook, Nordkanalstraße/Nagelsweg

Unter Führung der Verkehrsdirektion Süd (VD 4) führten insgesamt 44 Polizeibeamte heute eine stationäre Großkontrolle mit dem Schwerpunkt der Rotlichtüberwachung durch. Das Missachten des Rotlichts ist nach wie vor eine der Hauptunfallursachen auf Hamburgs Straßen.

In der Zeit von 07:00 bis 13:00 Uhr hielten die Beamten insgesamt 77 Fahrzeuge an und überprüften 83 Verkehrsteilnehmer.

30 Autofahrer missachteten das Rotlicht. Bei zwei Fahrern zeigte das Rotlicht bereits länger als eine Sekunde Rotlicht an.

Darüber hinaus kam es zu folgenden Verstößen:

– 2 x Fahren ohne Fahrerlaubnis – 2 x Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln – 1 x mangelhafte Ladungssicherung an einem Lkw – 1 x mangelhafte Ladungssicherung an einem Pkw – 2 x Verstöße gegen die Anschnallpflicht – 11 x technische Beanstandungen – 10 x Verstöße im Zusammenhang mit Handynutzung

Bei der Verkehrskontrolle waren auch Beamte der Verkehrsdirektion Ost (VD 3) sowie Polizeischüler der Akademie Hamburg eingesetzt.

Die Polizei Hamburg wird auch weiterhin regelmäßig Kontrollen zur Bekämpfung der Hauptunfallursachen durchführen.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Pressestelle Evi Theodoridou Telefon: +49 40 4286-56214 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: