POL-HH: 180522-3. Nach Einbruchsversuch in Neuwiedenthal: Tatverdächtiger dem Haftrichter zugeführt

Hamburg (ots) – Tatzeit: 19.05.2018, 22:10 Uhr Tatort: Hamburg-Neuwiedenthal, August-Somann-Weg

Beamte des Polizeikommissariats 47 haben am Samstagabend einen 26-jährigen Albaner nach einem Einbruchsversuch vorläufig festgenommen. Der Tatverdächtige wurde einem Haftrichter zugeführt.

Eine Zeugin wurde auf einen Mann aufmerksam, der im rückwärtigen Bereich einen Mauervorsprung zum Grundstück eines 85-Jährigen überkletterte und dann dessen Grundstück betrat. Hierauf verständigte sie Polizei.

Die alarmierten Polizeibeamten waren schnell vor Ort. Als sie das Grundstück überprüfen wollten, hörten sie plötzlich einen lauten Knall. Daraufhin liefen sie in den rückwärtigen Bereich des Grundstücks. Hier wurden sie auf einem Mann aufmerksam, der über einen Zaun sofort auf ein Nachbargrundstück flüchtete. Dort wurde er von den Beamten gestellt und vorläufig festgenommen.

Der 85-Jährige war zur Tatzeit zu Hause und hatte den Knall ebenfalls gehört. Als er nachsehen ging, traf er bereits auf die alarmierten Beamten.

Bei der Überprüfung des Hauses wurde festgestellt, dass ein WC-Fenster mit einem Pflasterstein eingeschlagen worden war.

Ermittler des Kriminaldauerdienstes (LKA 26) übernahmen die weitere Sachbearbeitung. Sie führten den einschlägig polizeibekannten Tatverdächtigen, der Anfang Mai gerade aus einer im Zusammenhang mit einem Einbruchdiebstahl angeordneten Untersuchungshaft entlassen worden war, einem Haftrichter zu.

Abb.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Florian Abbenseth Telefon: +49 40 4286-56213 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: