POL-HH: 180614-5. Trickbetrug bzw. Trickdiebstahl zum Nachteil älterer Menschen

Hamburg (ots) – Zeit: 13.06.2018 bis 14.06.2018 Ort: Hamburger Stadtgebiet

Vor dem Hintergrund teils dramatisch angestiegener Fallzahlen sowie dem Phänomen der „Schockanrufe“ als neue Variante des Trickbetrugs führt die Polizei Hamburg derzeit eine Schwerpunktaktion zur Sensibilisierung für das Deliktsfeld durch (vgl. Pressemitteilungen 180611-2., 180611-7., 180613-6.).

In der Zeit vom 13.06.2018, 06:00 Uhr bis 14.06.2018, 06:00 Uhr wurden der Polizei Hamburg zwei Fälle sogenannter „falscher Handwerker“ bekannt.

In beiden Fällen behaupteten die nach den bisherigen Erkenntnissen einzeln handelnden Täter gegenüber den Geschädigten (w/80, w/88), Wasserwerker zu sein. Unter dem Vorwand, die Wasserleitungen überprüfen zu müssen, verschafften sie sich dann Zutritt zu den Wohnungen. Während die Geschädigten mit dem Öffnen und Schließen der Wasserhähne beauftragt wurden, durchsuchten die Täter deren Wohnungen. In einem Fall wurden Schmuckgegenstände entwendet, in dem anderen Bargeld.

Abb.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Florian Abbenseth Telefon: +49 40 4286-56213 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: