POL-HH: 180712-5. Erneuter Einsatz der Task Force zur Drogenbekämpfung führt zur Sicherstellung größerer Rauschgiftmengen

Hamburg (ots) – Zeit: 11.07.2018, 05:30 Uhr – 12.07.2018, 03:30 Uhr Ort: Hamburg-St.Georg, Hamburg-St.Pauli, Hamburg-Sternschanze

Bei einem erneuten Einsatz der Task Force haben Drogenfahnder in Hamburg-St. Pauli und Hamburg-Sternschanze 143 Personen überprüft und gegen 61 Personen Aufenthaltsverbote erteilt. Die Beamten nahmen darüber hinaus einen 23-jährigen Mann aus Gambia wegen Verdachts des Handelns mit Betäubungsmitteln vorläufig fest. Das für die Bekämpfung des Frontdeals zuständige Landeskriminalamt 68 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Um 18:25 Uhr beobachteten Fahnder den 23-Jährigen in der Bernhard-Nocht-Straße beim Verkauf von Marihuana. Die Beamten überprüften zunächst den Erwerber und stellten bei ihm fünf Gripbeutel mit Marihuana sicher. In der Folge nahmen die Beamten den 23-jährigen mutmaßlichen Dealer vorläufig fest. Da der Verdacht bestand, dass sich der Mann kurz zuvor mit dem Rauschgift auf einem Hinterhof in der Bernhard-Nocht-Straße versorgt hatte, wurde der Hinterhof durch Polizeikräfte betreten und durchsucht. Dabei fanden die Beamten in mehreren Verstecken, u.a. auch in dort befindlichen Spinden, insgesamt 80 Kügelchen Kokain (ca. 45 Gramm), knapp 800 Gramm Marihuana, 118 „Zäpfchen“ mit Kokain, knapp 790 Gramm eines noch nicht identifizierten weißen Pulvers sowie weitere 56 Gramm Kokain in sogenannten Tränen und stellten diese sicher. Darüber hinaus wurden sieben Mobiltelefone sowie 270 Euro mutmaßliches Dealgeld ebenfalls sichergestellt. Bei den aufgefundenen und sichergestellten Betäubungsmitteln handelt es sich um für den unmittelbaren Straßenhandel ungewöhnlich große Mengen.

Der 23-jährige Mann aus Gambia wurde einem Haftrichter zugeführt.

Die Polizei wird auch weiterhin ihre intensivierten Maßnahmen zur Bekämpfung der öffentlich wahrnehmbaren Drogenkriminalität fortsetzen.

Wun.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Polizeipressestelle, PÖA 1 Ulf Wundrack Telefon: 040/4286-56210 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: