POL-HH: 180903-2. Nicht zugelassenes Fahrzeug mit gestohlenen Kennzeichen kontrolliert – Kokain und Machete sichergestellt

Hamburg (ots) – Zeit: 02.09.2018, 00:35 Uhr Ort: Hamburg-Altona, Norderreihe

Beamte der Verkehrsstaffel sowie der Kontrollgruppe Autoposer haben bei einer Fahrzeugkontrolle Kokain sowie eine Machete sichergestellt. Das kontrollierte Fahrzeug war nicht zugelassen und mit gestohlenen Kennzeichen versehen. Zudem war Führerschein des Fahrers zur Entziehung ausgeschrieben.

Den Polizeibeamten war zunächst ein schwarzer Mercedes CLK 320 (220 PS) aufgefallen, der die Holstenstraße stadteinwärts mit überhöhter Geschwindigkeit befuhr. Das Fahrzeug parkte schließlich vor einem Kiosk. Der Fahrer verließ sein Fahrzeug, suchte den Kiosk auf und stieg anschließend wieder in den Mercedes. Nun wendete er das Fahrzeug, offenbar unter erheblichen Schwierigkeiten und in mehreren Zügen. Im weiteren Verlauf befuhr der Mann die Holstenstraße in entgegengesetzter Richtung mit deutlich niedrigerer Geschwindigkeit als zulässig. Hierbei überfuhr er mehrfach die Fahrbahnmarkierung und lenkte sein Fahrzeug ruckartig. Die Beamten hielten den Mercedes daraufhin an.

Bei der Kontrolle konnte der Fahrer, ein 24-jähriger Deutscher, seinen Führerschein nicht vorzeigen. Eine Abfrage in den polizeilichen Auskunftssystemen ergab, dass gegen ihn eine unanfechtbare Entziehung der Fahrerlaubnis vorliegt.

Die Beamten stellten im Rahmen der weiteren Überprüfung des Mercedes fest, dass die angebrachten Kennzeichen als gestohlen gemeldet waren. Der Mercedes war bereits seit 20.06.18 außer Betrieb gesetzt und nicht mehr für den Straßenverkehr zugelassen.

Bei der Durchsuchung des Mercedes fanden die Beamten zudem eine Machete auf, die ebenfalls sichergestellt wurde.

Während der Kontrolle verabschiedete sich der 24-Jährige von seinem Beifahrer, einem 23-jährigen Portugiesen. Hierbei schlugen beide die Hände zusammen. Anschließend hatte der Beifahrer seine rechte Hand zu einer Faust geballt und wollte sich auffallend schnell entfernen.

Dies konnte von einem Beamten verhindert werden und auch der Beifahrer wurde kontrolliert. In seiner Faust befanden sich mehrere abgepackte Beutel mit Betäubungsmitteln, mutmaßlich Kokain. Diese wurden sichergestellt und beide Fahrzeuginsassen vorläufig festgenommen.

Während des Gesprächs mit dem Fahrer stellten die Beamten zudem Auffälligkeiten fest, die auf einen zeitnahen Konsum von Betäubungsmitteln hindeuteten. Der 24-Jährige wurde zum Zwecke einer Blutprobenentnahme zum Polizeikommissariat 16 transportiert. Anschließend wurde er erkennungsdienstlich behandelt.

Der Mercedes wurde sichergestellt und zum Verwahrplatz der Polizei transportiert.

Der Fahrer und der Beifahrer wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Heike Uhde Telefon: 040-4286 56212 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: